Bodenfrucht

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBo-den-frucht (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da gibt es sowas wie eine gewachsene Solidarität unter Bodenfrüchten.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.1999
Weil aber der Transport selbst besorgt werden mußte, gelangten nur zwei Prozent der Bodenfrüchte auf die Märkte.
Der Spiegel, 05.10.1987
Hingegen würden diejenigen Bodenfrüchte, an denen es in Deutschland fehle, auch weiterhin eine besondere Preispflege erfahren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Dort ist der Mann stundenlang mit Hacke und Spaten, mit Aufzucht, Pflege und Ernte seiner Bodenfrüchte beschäftigt.
Die Zeit, 09.12.2013, Nr. 49
Gießwasser aus Kläranlagen nach bisheriger Technik dürfen nur für Obstbäume und Tomaten genommen werden, nicht für Bodenfrüchte wie Kohl, Karotten oder Kartoffeln.
Der Tagesspiegel, 12.05.1996
Zitationshilfe
„Bodenfrucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodenfrucht>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodenfrostgefahr
Bodenfrost
Bodenfreiheit
bodenfrei
Bodenfräse
Bodenfruchtbarkeit
Bodenfund
Bodengare
Bodengefecht
Bodengelass