Bodenfeuchtigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBo-den-feuch-tig-keit (computergeneriert)
WortzerlegungBoden1Feuchtigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
diese Pflanze verlangt große Bodenfeuchtigkeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausreichend gleichmäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bodenfeuchtigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei letzteren kann eventuell vor dem Bestellen die Bodenfeuchtigkeit erhöht werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 374
Die Luftfeuchtigkeit steigt um 3 bis 7, die Bodenfeuchtigkeit um 3 bis 4 v. H..
Die Zeit, 18.02.1946, Nr. 07
Die niederliegenden Zweige des Heidekrautes befinden sich an und für sich in dem Gebiete der Bodenfeuchtigkeit.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 37
Sorgt man für eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit und eine gespannte Luft durch Bedecken mit Folie, erscheinen bald die Wurzeln.
Der Tagesspiegel, 11.09.2004
Er ergibt die kleinsten Baumformen und ist sehr anspruchsvoll an die Bodengüte und Bodenfeuchtigkeit.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 152
Zitationshilfe
„Bodenfeuchtigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodenfeuchtigkeit>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodenfeuchte
Bodenfenster
Bodenfalte
Bodenerzeugnis
Bodenerträgnis
Bodenfilter
Bodenfläche
Bodenfliese
Bodenforschung
Bodenfräse