Bodenbearbeitung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBo-den-be-ar-bei-tung
WortzerlegungBoden1Bearbeitung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine intensive, sachgemäße, sorgfältige Bodenbearbeitung

Thesaurus

Synonymgruppe
Bewirtschaftung · Bodenbearbeitung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussaat Düngung Ernte Gerät Maschine Methode intensiv konservierend schonend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bodenbearbeitung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die koreanische Landwirtschaft gehört heute dank intensiver Bodenbearbeitung zu den leistungsfähigsten in der Dritten Welt.
Die Zeit, 30.03.1979, Nr. 14
Noch einen Schritt weiter in der Bodenbearbeitung gehen wir beim Rigolen.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 53
Der Zweck der Bodenbearbeitung gipfelt darin, der Pflanze die zu ihrem freudigen Gedeihen notwendigen Lebensbedingungen zu verschaffen.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 28
Ferner fallen in dieses Gebiet die Fragen der richtigen Bodenbearbeitung und der Untergrundlockerung bei bestimmten Kulturen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 151
Es werden Maschinen, Geräte zur Bodenbearbeitung, Ernte und Aufbereitung des Spargels gezeigt.
Die Welt, 09.02.2002
Zitationshilfe
„Bodenbearbeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodenbearbeitung>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodenbau
Bodenbalz
Bodenbakterie
Bodenartistik
Bodenart
Bodenbedeckung
Bodenbelag
Bodenbelastung
Bodenbeschaffenheit
Bodenbesitz