Bodenbakterie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBo-den-bak-te-rie
WortzerlegungBoden1Bakterie
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Bodenbakterien leisten den Pflanzen eine unschätzbare Hilfe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gift stammt aus Bodenbakterien und ist seit mehr als hundert Jahren bekannt.
Die Zeit, 27.04.2009, Nr. 17
Er kann dann weder von den Pflanzenwurzeln richtig verwertet noch von den Bodenbakterien aufgeschlossen werden.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 41
Die Bedeutung der Bodenbakterien für den Wald sei unterschätzt worden, folgern Stark und Hart.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.1997
Zwar nehmen Bäume bei der Fotosynthese Kohlendioxid auf, doch Bodenbakterien setzen im Winter ein Teil davon wieder frei.
Die Zeit, 09.02.2006, Nr. 07
Bestimmte Bodenbakterien besitzen nämlich kleine ringförmige DNS-Moleküle, mit denen sie Erbinformationen in Pflanzenzellen transferieren können.
Die Welt, 07.09.1999
Zitationshilfe
„Bodenbakterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bodenbakterie>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bodenartistik
Bodenart
Bodenanalyse
Bodenaltertümer
Bodenakrobat
Bodenbalz
Bodenbau
Bodenbearbeitung
Bodenbedeckung
Bodenbelag