Bocksfuß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBocks-fuß (computergeneriert)
WortzerlegungBockFuß
eWDG, 1967

Bedeutung

paarhufiger Fuß des Ziegenbocks
bildlich
Beispiel:
daß du in der Begeisterung nicht deinen klassischen Bocksfuß unter der Toga hervorstreckest [C. F. MeyerPage4,178]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar ans naive Gretchen kam er ohne die Hilfe des von ihm engagierten Bocksfußes nicht heran.
Der Tagesspiegel, 15.06.1999
In teuflischem Rot kommt er heute Nacht daher, mit Hörnern, Zottelfell, Bocksfuß und Schweif.
Die Welt, 05.12.2000
Der Teufel 2002 hat weder Bocksfuß noch Hörner und stinkt auch nicht nach Schwefel.
Bild, 21.01.2002
Der Teufel als Ganzes lacht sich Buckel, Bocksfuß, Arsch und Hölle voll.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 179
Wir sahen Tore und Türme und Zinnen, wir lasen Inschriften und sahen Wappenschilder an, gekrönte Ritterhelme, Bocksfüße, steinerne Engel.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1904
Zitationshilfe
„Bocksfuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bocksfuß>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Böckser
Bocksdorn
Bockschein
bocksbeutelisch
Bocksbeutelei
bocksfüßig
Bocksgeruch
Bocksgesang
Bocksgesicht
Bocksgestank