Blumentisch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-tisch (computergeneriert)
WortzerlegungBlumeTisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein gekachelter Blumentisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kleinere Pflanzen wird man am Fenster oder auf dem Blumentisch unterbringen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 18791
Ich krieche in den Ecken herum, wo ein alter runder Blumentisch träumt, und dann stoße ich einen kleinen, quiekenden Schrei aus!
Die Zeit, 29.08.1946, Nr. 28
Um den Blumentisch an einer der Marmorwände hat sich eine dicke Menschentraube gebildet.
Die Zeit, 29.03.2010, Nr. 13
Da war der Blumentisch mit dem Gummibaum und der Palme und da das braune Tafelklavier.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 459
Zitationshilfe
„Blumentisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumentisch>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumentier
Blumenteppich
Blumentapete
Blumenstück
Blumenstruz
Blumentopf
blumenübersät
Blumenuhr
Blumenuntersatz
Blumenvase