Blumenstängel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBlu-men-stän-gel
WortzerlegungBlumeStängel
Ungültige SchreibungBlumenstengel
Rechtschreibregeln§ 13
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Stängel einer blühenden Pflanze

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Kopf mit ratlos aufgerissenen Augen steckt auf einem Blumenstängel im Wasserglas.
Bild, 09.07.2004
Ein Blumenstengel habe ihn so sehr am Auge verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Bild, 26.05.2000
Vom Blumenstengel wollte er lernen, vom menschlichen Skelett, vom Insektenrüssel.
Süddeutsche Zeitung, 31.05.1995
Am letzten Tag machen wir „Prozesse“, bei denen wir in hausgroßen Brombeeren wohnen, in Apfelsinen schwimmen und an Blumenstengeln hochklettern.
Die Zeit, 07.05.1976, Nr. 20
Er gab ihr wie einen Blumenstengel ein gerolltes, aus einer Zeitschrift gerissenes Doppelblatt.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 895
Zitationshilfe
„Blumenstängel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumenstängel>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenständer
Blumenstand
Blumenspritze
Blumensprache
Blumenspende
Blumenstengel
Blumenstern
Blumenstiel
Blumenstock
Blumenstrauß