Blumensprache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-spra-che
WortzerlegungBlumeSprache
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben wortlose Verständigung der Menschen untereinander durch besonders ausgewählte Blumen, deren Bedeutung als bekannt vorausgesetzt wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit, in der die Blumensprache zum guten Ton gehörte, ist mittlerweile vorbei.
Der Tagesspiegel, 11.05.2001
Denn langsam besinnen sich die italienischen Floristen auf die alte Blumensprache.
Die Welt, 14.02.2003
Wer aber die Blumensprache beherrscht, kann auch darüber hinaus eine Menge durch die Blume sagen.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.2003
Zitationshilfe
„Blumensprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumensprache>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenspende
Blumenservice
Blumenschmuck
Blumenschere
Blumenschau
Blumenspritze
Blumenstand
Blumenständer
Blumenstängel
Blumenstengel