Blumenmarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBlu-men-markt (computergeneriert)
WortzerlegungBlumeMarkt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Vereinigung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenmarkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir essen in einem der Restaurants am Blumenmarkt zu Mittag.
Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23
Der russische Blumenmarkt hat ein Jahresvolumen von etwa 825 Millionen Euro.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2004
Es ist für das Styling-Team keineswegs ungewöhnlich, mal eben für 3000 Euro auf dem Hamburger Blumenmarkt einzukaufen.
Die Welt, 25.10.2003
Schneller geht es bei der sogenannten holländischen Auktion zu, die auf den Blumenmärkten in Holland verwandt wird.
C't, 1999, Nr. 6
Ob man das Bildchen, das als "Blumenmarkt auf dem Boulevard Saint-Martin" bezeichnet ist, ohne weiteres einreihen konnte?
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.04.1928
Zitationshilfe
„Blumenmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumenmarkt>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenmalerei
Blumenmaler
Blumenmädchen
Blumenliebhaber
Blumenlese
Blumenmeer
Blumenmuster
Blumennarr
Blumenornament
Blumenparterre