Blumenladen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-la-den (computergeneriert)
WortzerlegungBlumeLaden

Thesaurus

Synonymgruppe
Blumengeschäft · ↗Blumenhandlung · Blumenladen · Floristeria · Floristikgeschäft
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apotheke Bahnhof Besitzer Blume Boutique Buchhandlung Bäcker Bäckerei Drogerie Ecke Einbruch Friseur Gärtnerei Imbiß Inhaber Inhaberin Kiosk Kneipe Reisebüro Restaurant Schaufenster Supermarkt Verkäuferin aufmachen betreiben eröffnen öffnen überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenladen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pestizidfrei seien lediglich die Rosen von zwei kleinen Blumenläden gewesen.
Die Zeit, 13.02.2012 (online)
Ich hatte zeitweise einen Blumenladen, mit dem ich dann Pleite gegangen bin.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2004
Drüben, in dem kleinen Blumenladen von Iwersen, war noch Licht.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 988
Unterwegs hielt ich an einem Blumenladen und kaufte neun weiße Nelken.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 9
Er blieb an einem Blumenladen stehen und starrte auf die Gläser mit Treibhausflieder.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 15
Zitationshilfe
„Blumenladen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumenladen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenkübel
Blumenkrone
Blumenkrippe
Blumenkranz
Blumenkorso
Blumenlese
Blumenliebhaber
Blumenmädchen
Blumenmaler
Blumenmalerei