Blumengroßhandel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBlu-men-groß-han-del
WortzerlegungBlumeGroßhandel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kassiererin

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumengroßhandel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seiner Übersiedlung arbeitete er sich vom Fabrikarbeiter hoch zum Betreiber eines Blumengroßhandels im hessischen Schlüchtern.
Die Zeit, 09.07.2013, Nr. 28
Ein Unbekannter hat gestern Vormittag eine Kassiererin eines Blumengroßhandels durch Schüsse schwer verletzt und einen zu Hilfe eilenden Mann ermordet.
Die Welt, 08.04.2003
Der Münchner Online-Blumenhändler entstand im April 1998 aus dem traditionsreichen Blumengroßhandel Ensinger.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2002
Der Mann hatte am Montagmittag in der Lichtenberger Bernhard-Bästlein-Straße den Blumenhändler Kurt H. erschossen und die Kassiererin eines Blumengroßhandels, Claudia J., schwer verletzt.
Der Tagesspiegel, 09.04.2003
Also machte Neid nebenher eine Ausbildung zur Fleischerei-Fachverkäuferin, später arbeitete sie in einem Blumengroßhandel und schließlich bei der AOK.
Die Zeit, 14.06.2012 (online)
Zitationshilfe
„Blumengroßhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumengroßhandel>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumengitter
Blumengirlande
Blumengewinde
Blumengestell
Blumengesicht
Blumengroßmarkt
Blumengruß
blumenhaft
Blumenhandel
Blumenhändler