Blumengirlande, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-gir-lan-de
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
über die Straße waren Blumengirlanden gespannt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hals schmücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumengirlande‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist wohl aus der alten Blumengirlande geworden, mit der einst bräutliche Betten geschmückt wurden.
Die Zeit, 09.04.1993, Nr. 15
Eine gemalte altmodische Blumengirlande zieht sich in Höhe des Geländers an der Wand entlang, bis nach oben.
Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 15
Darum schmücken sie diese derzeit mit Kerzen und Blumengirlanden, ebenso wie Straßen und Plätze.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2004
Die Zelte sind mit Zweigen getarnt, auch über den Gewehrpyramiden hängen Blumengirlanden.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 69
So läßt man ein Tau, eine Stahlkette oder eine Blumengirlande an seinen Figuren entlanglaufen.
C't, 1999, Nr. 4
Zitationshilfe
„Blumengirlande“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumengirlande>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumengewinde
Blumengestell
Blumengesicht
Blumengeschäft
Blumengeruch
Blumengitter
Blumengroßhandel
Blumengroßmarkt
Blumengruß
blumenhaft