Blumenbeet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBlu-men-beet
WortzerlegungBlumeBeet
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ein Blumenbeet anlegen
das Blumenbeet jäten

Thesaurus

Synonymgruppe
Beet · Blumenbeet · ↗Gemüsebeet
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baum Park Rasen Rasenfläche Springbrunnen Teich Wiese angelegt anlegen pflegen umgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blumenbeet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frau Schneider sieht man selten im Garten arbeiten, und doch hat sie die prächtigsten Blumenbeete der ganzen Siedlung.
Die Zeit, 07.06.2013, Nr. 23
Die Blumenbeete, welche noch nicht bepflanzt sind, werden gedüngt und umgegraben.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1903
Auf den Blumenbeeten ist eine gelbliche Rose mit dem schönen Namen Gloria Dei aufgeblüht.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 39
Ich blicke auf und sehe Roswitha vor einem Blumenbeete hocken.
Ernst, Otto: Appelschnut, Rostock: Hirnstoff 1989 [1907], S. 54
Er trat auf die Veranda hinaus und blickte über die Kieswege und Blumenbeete hin.
Keyserling, Eduard von: Beate und Mareile, Berlin: Fischer [1903], S. 379
Zitationshilfe
„Blumenbeet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blumenbeet>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenausstellung
Blumenasch
Blumenarrangement
Blumenaquarell
Blumen-Service
blumenbekränzt
blumenbestanden
blumenbestreut
blumenbewachsen
Blumenbild