Block, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Block(e)s · Nominativ Plural: Blocks/Blöcke
Aussprache
Wortbildung mit ›Block‹ als Erstglied: ↗Blockabschnitt · ↗Blockanlage · ↗Blockbau · ↗Blockbauweise · ↗Blockbildung · ↗Blockbuch · ↗Blockbuchstabe · ↗Blockeis · ↗Blockflöte · ↗Blockform · ↗Blockfreiheit · ↗Blockführer · ↗Blockhalde · ↗Blockhaus · ↗Blockheizkraftwerk · ↗Blockhütte · ↗Blockkonfrontation · ↗Blockkraftwerk · ↗Blockmalz · ↗Blockpartei · ↗Blockplan · ↗Blockpolitik · ↗Blockschokolade · ↗Blockschrift · ↗Blocksektion · ↗Blockseminar · ↗Blocksignal · ↗Blockstelle · ↗Blockstrecke · ↗Blockstunde · ↗Blocksystem · ↗Blockunterricht · ↗Blockveranstaltung · ↗Blockvorlesung · ↗Blockwart · ↗Blockwerk · ↗Blockzug · ↗Blockälteste · ↗blockfrei · ↗blockförmig · ↗blockig
 ·  mit ›Block‹ als Letztglied: ↗Abreißblock · ↗Basaltblock · ↗Baublock · ↗Bestellblock · ↗Betonblock · ↗Briefblock · ↗Briefmarkenblock · ↗Buchblock · ↗Bündnisblock · ↗Bürgerblock · ↗Datenblock · ↗Doppelblock · ↗Durchschreibeblock · ↗Einerblock · ↗Eisblock · ↗Eisenblock · ↗Fahrscheinblock · ↗Fanblock · ↗Felsblock · ↗Felsenblock · ↗Festlandblock · ↗Findlingsblock · ↗Fußblock · ↗Gebäudeblock · ↗Geröllblock · ↗Gesteinsblock · ↗Granitblock · ↗Gussblock · ↗Hausblock · ↗Henkerblock · ↗Henkersblock · ↗Herzblock · ↗Holzblock · ↗Häuserblock · ↗Kalenderblock · ↗Kartenblock · ↗Kasernenblock · ↗Kassenblock · ↗Kostenblock · ↗Lavablock · ↗Likud-Block · ↗Likudblock · ↗Lottoblock · ↗Machtblock · ↗Marmorblock · ↗Marschblock · ↗Metallblock · ↗Mietblock · ↗Militärblock · ↗Mittelblock · ↗Motorblock · ↗Notizblock · ↗Nummernblock · ↗Ostblock · ↗Papierblock · ↗Reaktorblock · ↗Rechnungsblock · ↗Regierungsblock · ↗Rezeptblock · ↗Richtblock · ↗Sandsteinblock · ↗Schieferblock · ↗Schlachtblock · ↗Schleifblock · ↗Schreibblock · ↗Showblock · ↗Skizzenblock · ↗Staatenblock · ↗Stahlblock · ↗Startblock · ↗Steinblock · ↗Stenoblock · ↗Stenogrammblock · ↗Sterlingblock · ↗Streckenblock · ↗Tempelblock · ↗Textblock · ↗Themenblock · ↗Wahlblock · ↗Werbeblock · ↗Westblock · ↗Wirtschaftsblock · ↗Wohnblock · ↗Währungsblock · ↗Zeichenblock · ↗Ziffernblock · ↗Zylinderblock
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
1.
Pl. Blöcke
aus einem massiven Ganzen bestehender, großer, eckiger Brocken, Quader
Beispiele:
ein gewaltiger, schwerer, roher, unbehauener, unbearbeiteter, bemooster Block aus Granit, Marmor
ein erratischer Block
die abgesprengten Blöcke versperrten den Weg
ein Block aus Eisen, Beton, Holz
Ein groß Gerüst, mit schwarzem Tuch beschlagen, / Erhob sich von dem Boden, mitten drauf / Ein schwarzer Block [SchillerStuartV 5]
2.
aus gleichartigen Teilen zusammengefügtes, massives Ganzes
a)
Pl. Blocks
von Häusern, Häuserviereck
Beispiele:
er wohnt im dritten Block, in demselben Block wie ich
je fünf Häuser bilden einen Block
mehrere neue Blocks sind gebaut worden
Grünflächen trennen die einzelnen Blocks
b)
Pl. Blöcke
Pl. Blocks
Politik von politischen, wirtschaftlichen Parteien
Beispiele:
die beiden Parteien bilden einen Block in der Regierung
eine Politik der Blöcke
DDR der Demokratische Block
c)
Pl. Blöcke
historisch Klotz, in den die Füße eines Gefangenen eingeschlossen wurden
Beispiele:
jmdn. in den Block spannen, legen
im Block liegen
II.
Pl. Blocks
Pl. Blöcke
dicke Lage von Papierblättern, die oben zusammengeheftet sind und einzeln abgerissen werden können
Beispiele:
ein Block für Notizen, zum Stenogramm, mit Briefbogen
ein Block mit hundert Blatt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Block · Blockflöte · Blockhaus
Block m. ‘Brocken, Klotz’ (Plur. Blöcke), ‘aus Teilen zusammengefügtes Ganzes’, vgl. Häuser-, Notizblock (Plur. Blöcke, Blocks), übertragen ‘Bündnis von Staaten, Parteien’. Im Hd. stehen seit alters Formen mit (aus der Lautverschiebung hervorgegangenem) Reibelaut ch und mit (unverschobenem, zum Nd. stimmendem) Verschlußlaut -k nebeneinander. Formen mit -ch halten sich in der hd. Literatursprache in größerem Umfang bis ins ausgehende 17. Jh., werden aber dann von denen mit -ck verdrängt. Ahd. bloh, bloc n. (um 1000), mhd. bloch, bloc n. ‘Holzklotz, Bohle’, mnl. bloc (woraus frz. bloc ‘Klotz’), nl. blok ‘Balken, Baustamm, Klumpen’, afries. bloc(k), schwed. block lassen sich auf die Schwundstufe germ. *blukna- der Gutturalerweiterung ie. *bhleg̑-, *bhleg- zurückführen, gehören also zur gleichen Wurzel ie. *bhel- wie ↗Bohle und ↗Balken (s. d.). Blockflöte f. (noch im 20. Jh. gelegentlich Blochflöte) Holzblasinstrument (Anfang 17. Jh.), mnd. blokfloite, eigentlich ‘Flöte aus einem Stück’; heute dagegen wird die Bezeichnung auf den Bau des Mundstücks bezogen, das durch einen eingesetzten Kern (Block) zu einem Spalt verengt wird. Blockhaus n. ‘Haus aus Rundhölzern’, mnd. blokhūs, spätmhd. blochhūs ‘Verteidigungs-, Belagerungsbau aus Baumstämmen’, mnl. blochuus ‘Festungswerk’ (s. ↗blockieren). Blockhaus ist mit seiner heutigen Bedeutung Rückentlehnung (1. Hälfte 19. Jh.) aus gleichbed. amerik.-engl. blockhouse, das seinerseits aus dt. Blockhaus oder nl. blokhuis ‘Verteidigungsbau’ entlehnt ist.

Thesaurus

Synonymgruppe
Block · ↗Notizblock · ↗Schreibblock
Synonymgruppe
Block · ↗Klotz
Unterbegriffe
Politik
Synonymgruppe
(linkes o.ä.) Spektrum · Block · ↗Flügel · ↗Fraktion · ↗Gruppe · ↗Gruppierung · ↗Lager
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Bundestagsfraktion
  • (das) eigene Haus  fig. · (das) eigene Lager  politisch · (die) eigenen Leute  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Block · ↗Wohnbezirk · ↗Wohnblock · ↗Wohngebiet · ↗Wohngegend · ↗Wohnquartier  ●  ↗Wohnviertel  Hauptform · Barrio  fachspr., Jargon, spanisch · ↗Grätzel  ugs., wienerisch · ↗Grätzl  ugs., wienerisch · ↗Kiez  ugs., berlinerisch · Veedel  ugs., kölsch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Geologie
Synonymgruppe
Block · Bruchflügel · ↗Scholle
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atomkraftwerk Bleistift Block Entrechteter Heimatvertriebener Kernkraftwerk Konfrontation Kraftwerk Stift abschalten aggressiv aufteilen bilden demokratisch diktieren einheitlich erratisch feindlich festgefügt gegnerisch gesamtdeutsch geschlossen homogen kommunistisch kritzeln monolithisch neutral schwarz sozialistisch thematisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Block‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Teilnehmer waren vermummt, etwa 200 liefen im sogenannten schwarzen Block.
Die Zeit, 02.05.2013 (online)
Zum ersten Mal wird es in diesem Jahr in der Demonstration einen Block des Auswärtigen Amtes geben.
Die Welt, 24.06.2005
Hingegen ließ er deutlich genug das Interesse erkennen, auf dem ohnehin kräftezehrenden Weg des eigenen Landes nicht auch noch vom »Block« beschwert zu werden.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 349
Die Zahl der Toten in Block 61 betrug täglich ungefähr mindestens 10 bis 200.
o. A.: Vierundvierzigster Tag. Montag, den 28. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21220
Es sind auch infizierte Personen in diese Blocks gesandt worden.
o. A.: Zweiunddreißigster Tag. Freitag, 11. Januar 1964. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8681
Zitationshilfe
„Block“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Block>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bloch
Blizzard
Blitzwürfel
Blitzumfrage
Blitzturnier
Blockabschnitt
Blockade
Blockadeaufhebung
Blockadebrecher
Blockadehaltung