Blattpflanze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBlatt-pflan-ze (computergeneriert)
WortzerlegungBlattPflanze
eWDG, 1967

Bedeutung

Zierpflanze, die wegen ihrer durch Form und Färbung dekorativen Blätter gezogen wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Blattpflanze (im Topf)  ●  ↗Blume  ugs.
Oberbegriffe
Antonyme
  • Blattpflanze (im Topf)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blume grün

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blattpflanze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der grünen Blattpflanze lassen sich auch elektrische Geräte betreiben.
Der Tagesspiegel, 29.06.2004
Er war beschäftigt, eine Blattpflanze, die meine Mutter an der Wand neben dem Fenster hinaufgezogen hatte, von ihrem Draht zu lösen.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 30
Überhaupt zeigte sich der ganze Warteraum teilnahmslos gegenüber dem Mann mit der Blattpflanze.
Die Zeit, 24.06.1948, Nr. 26
Robuste Blattpflanzen wie diese vertragen es, ab und zu an einen anderen Standort gebracht zu werden.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 395
Auf vielen Balkons in unserem Haus standen jetzt Blumentöpfe mit Blattpflanzen.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 30
Zitationshilfe
„Blattpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blattpflanze>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blattpetersilie
Blattoberfläche
Blattnerv
Blattmotiv
Blattmacher
Blattrand
Blattranke
blättrig
Blattrippe
Blattroller