Blümlein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Blümelein · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungBlüm-lein ● Blü-me-lein
WortzerlegungBlume-lein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er fand ein Blümlein und wollte es brechen, weil er in es verliebt war.
konkret, 1984
Das mit dem Blümlein ist auf den ersten Blick etwas schwierig.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2002
Und daß der Tabak dabei kein Blümlein Rührmichnichtan sein werde, konnte man voraussehen und billigen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1916
Der frühere Ortsgruppenführer Blümlein wird zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt, der ehemalige stellvertretende Standartenführer der 14.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19203
Jetzt zog er ein Blümlein der Zuneigung heraus, enteilte mit dem Liebeslächeln eines glückseligen Clowns hinter den Vorhang.
Der Tagesspiegel, 12.10.2004
Zitationshilfe
„Blümlein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blümlein>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blume
Blümchentee
Blümchentapete
Blümchensex
Blümchenmuster
Blumen-Service
Blumenaquarell
Blumenarrangement
Blumenasch
Blumenausstellung