Blödigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Blödigkeit · Nominativ Plural: Blödigkeiten · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungBlö-dig-keit
Wortzerlegungblöd-igkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet verlegene Schüchternheit
Beispiele:
die Blödigkeit des jungen Burschen
seine schamhafte, anfängliche Blödigkeit ablegen
der Schneider ... wagte in seiner Blödigkeit nicht, das blanke Messer zu brauchen [G. KellerKleider machen Leute6,298]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen hatten die Kinder ihre Blödigkeit überwunden und führten mich nach dem Essen in Haus und Garten umher.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21612
Da habe ich mich in jemandem getäuscht, und ich geniere mich jetzt ziemlich für meine Naivität und Blödigkeit.
Die Welt, 28.02.2004
Zwei Konfirmanden stoßen sich an und kichern, vielleicht sind sie auf „Blödigkeit“ aufmerksam geworden.
Die Zeit, 23.05.1980, Nr. 22
Jedoch erweist sich nach all den Schlagern und Blödigkeiten dieses geplant scheiternde Alkohol-Späßchen als fast noch komisch und ablenkend.
Die Zeit, 10.10.1975, Nr. 42
Da schwappt Sentiment, tropft Zynismus, brüllt Brutalität, raunt Weisheit wie Blödigkeit, hallt Verbitterung, lechzt Erlösungssehnsucht, deliriert Lebensgier.
Die Welt, 06.04.2001
Zitationshilfe
„Blödigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blödigkeit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blödian
Blödheit
Blödhammel
blöderweise
blödeln
Blödling
Blödmann
Blödsinn
blödsinnig
Blödsinnigkeit