Blödelbarde

WorttrennungBlö-del-bar-de
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der (selbst geschriebene) Lieder oder Texte mit absichtlich komisch-unsinnigem Inhalt vorträgt

Typische Verbindungen
computergeneriert

ostfriesisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Blödelbarde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt will der Barmbeker Blödelbarde einen alten Hit neu auflegen.
Bild, 28.02.2000
Und die Kinokassen klingelten 1985 gewaltig beim das Filmdebüt des ostfriesischen Blödelbarden.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2001
Blödelbarde Otto Waalkes pflegt sein Image, dessen Sklave er zugleich ist.
Die Welt, 14.07.2001
Mit dem Blödelbarden Stefan Raab lieferte sie sich ein Eisschnelllauf-Rennen, beim Christmas-Boccia gab sie den wichtigen Startschuss.
Der Tagesspiegel, 01.11.2002
Was den Blödmann des Alltags vom Blödelbarden des Fernsehens trennt, ist die Selektion der "Witzarbeit" (Freud).
Die Zeit, 30.05.1997, Nr. 23
Zitationshilfe
„Blödelbarde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Blödelbarde>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blödel
blöde
Blödauge
blöd
Blockzug
Blödelei
blödeln
blöderweise
Blödhammel
Blödheit