Bittbrief, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBitt-brief (computergeneriert)
WortzerlegungbittenBrief
eWDG, 1967

Bedeutung

Brief, der eine Bitte enthält
Beispiel:
Bittbriefe schreiben, verschicken

Thesaurus

Synonymgruppe
Bettelbrief · Bittbrief
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

beantworten freundlich schicken schildern schreiben senden verfassen verschicken verzweifelt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bittbrief‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf die Bittbriefe des Kardinals hin sind bisher 980000 Euro zusammengekommen.
Der Tagesspiegel, 27.05.2004
Auf Nachfrage erklärte die Verwaltung, täglich gingen viele Bittbriefe aus allen Teilen der Welt ein.
Die Zeit, 12.04.1996, Nr. 16
Einige hatten deshalb freundliche Bittbriefe an die Organisatoren geschrieben, andere sogar Drohungen ausgesprochen.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2001
So oft wir in den Fall kommen, unserem Nächsten schriftlich ein Anliegen vorzutragen, sind wir genötigt, einen Bittbrief zu verfassen.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 6541
Bei Georg war es noch spärlicher, die Karten alter Kameraden, die Bittbriefe brotlosen Schwertadels, der Kohlen grub, eintanzte, chauffierte, um eine Empfehlung oder einen Rat.
Borchardt, Rudolf: Vereinigung durch den Feind hindurch, Frankfurt a. M.: Ullstein 1982 [1937], S. 61
Zitationshilfe
„Bittbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bittbrief>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bittag
Bitt-Tag
Bitrate
Bitonalität
bitonal
Bitte
bitten
bitter
Bitter Lemon
bitter-