Bisamratte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBi-sam-rat-te
WortzerlegungBisamRatte
eWDG, 1967

Bedeutung

große Wühlmaus mit behaartem, seitlich zusammengedrücktem Schuppenschwanz, die in der Nähe von Wasser lebt und wegen ihres dichten, glänzenden Fells als Pelztier geschätzt wird

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Bisam · Bisambiber · Bisamratte · Moschusratte · Sumpfhase · Sumpfkaninchen · Wasserkaninchen · Zibetratte · Zwergbiber  ●  Ondatra zibethicus  fachspr., lat.
Oberbegriffe
  • Nager · ↗Nagetier  ●  Rodentia  fachspr., zoologisch, Plural
  • eingewanderte Tierart  ●  ↗Neozoon  fachspr., zoologisch · invasive Tierart  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biber Fell Waschbär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bisamratte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bisamratte ist dagegen eingewandert, nachdem sie 1905 oder 1906 bei Prag ausgesetzt wurde.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 1
Alles in allem hat unser amtlicher Bisamjäger im vorigen Jahr 788 Bisamratten erlegt.
Die Zeit, 11.10.1956, Nr. 41
Auch die Bisamratte stößt mit ihrem Fressverhalten nicht unbedingt auf Gegenliebe bei den Dammbauern.
Die Welt, 05.10.2000
Beispiele sind der vor 120 Jahren aus Amerika eingeschleppte Kartoffelkäfer und die Bisamratte, die Flußufer mit ihren Bauen zerstört und schon manche Ernte vernichtet hat.
o. A.: Rotkäppchen und der Marderhund. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Im Magen eines Tieres fanden Wissenschaftler einmal 6 Aale, 28 Forellen, einen 60-Zentimeter-Hecht, eine Bisamratte und eine Stockente.
Bild, 15.05.2001
Zitationshilfe
„Bisamratte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bisamratte>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bisamartig
Bisam
bis-
bis
Birutsche
bischen
Bischof
bischöflich
Bischofsamt
Bischofsbrief