Biograf, der

Alternative SchreibungBiograph
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBio-graf ● Bio-graph (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungbio--graf
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Biograf‹ als Letztglied: ↗Autobiograf · ↗Autobiograph
eWDG, 1967

Bedeutung

Verfasser einer Lebensbeschreibung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Biographie · biographisch · Biograph · Autobiographie
Biographie f. ‘Lebensbeschreibung’ ist eine gelehrte Bildung des 18. Jhs., die sich aus ↗bio- (s. d.) und -graphie (s. ↗-graph) zusammensetzt. Eine unmittelbare Verbindung mit spätgriech. biographía (βιογραφία), das nach dem 5./6. Jh. nicht mehr nachweisbar ist, erscheint unwahrscheinlich. Dazu ebenfalls im 18. Jh. das Adjektiv biographisch und Biograph m. ‘Verfasser einer Lebensbeschreibung’, dessen Nebenform Biographe auf Beeinflussung durch frz. biographe schließen läßt. Autobiographie f. ‘Darstellung des eigenen Lebens’ (19. Jh.), s. ↗auto-.

Thesaurus

Synonymgruppe
Biograf · Biograph
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autobiograph Biograph Chronist Erzähler Essayist Ghostwriter Große Herausgeber Historiker Interpret Nachlaßverwalter Romancier Weggefährte Zeitzeuge akribisch anvertrauen autorisiert kongenial kundig resümieren rühmen schreiben selbsternannt urteilen vermerken verschweigen wohlwollend zeitgenössisch Übersetzer überliefern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Biograph‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Tod war qualvoller, als viele bisher wussten, enthüllt der Biograph.
Bild, 12.07.2003
Von alldem wollen die Biographen nichts wissen, denn vorm Tribunal der Geschichte werde Kohl als Kanzler der deutschen Einheit bestehen.
konkret, 2000 [1998]
Die Behauptung mancher Biographen, meine Mutter habe ihn dazu gezwungen, ist falsch.
Wagner, Siegfried: Erinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1923], S. 21554
Ein künftiger Biograph wird hier eine neue Periode beginnen müssen.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3023
Sein Biograph Einhard rühmte an Karl, er habe das Reich geschützt, vergrößert und geschmückt.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7114
Zitationshilfe
„Biograf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Biograf>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Biogramm
biografisch
Biografik
Biografieforschung
Biografie
Biographie
Biographieforschung
Biographik
biographisch
Biohonig