Bindestrich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBin-de-strich
WortzerlegungbindenStrich
eWDG, 1967

Bedeutung

Strich, der zwei zusammengehörige Wörter verbindet oder für einen weggelassenen Wortteil steht

Thesaurus

Synonymgruppe
Bindestrich · ↗Trennstrich  ●  ↗Divis  fachspr. · Mittestrich  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bindestrich Buchstabe Doppelpunkt Komma Leerzeichen Name Schreibung Schreibweise Substantiv Verwendung fehlend koppeln schreiben trennen verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bindestrich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch dann entdeckte auch die Union die Bindestriche für sich.
Die Zeit, 21.10.2013, Nr. 42
Wir machten etwas her mit dem luftigen Bindestrich, eine ganze Philosophie.
Der Tagesspiegel, 15.06.2003
Nach nun zwanzig Jahren Bindestrich muß man sagen, daß er nicht gebunden hat, eher getrennt.
Die Zeit, 04.12.1995, Nr. 49
Darf man sich unter dem mit dem Bindestrich ideologisch vielleicht so etwas vorstellen wie einen Franz-Alt-Kommunisten?
konkret, 1996
Man vermisst nicht nur den Bindestrich, sondern auch die gewohnte amerikanische oder deutsche Sitzordnung.
Die Welt, 03.11.2003
Zitationshilfe
„Bindestrich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bindestrich>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bindern
Binderin
Binderei
Binder
Bindequote
Bindewort
Bindewortsatz
Bindfaden
Bindfadenregen
Bindfadenrolle