Bildzeichen

WorttrennungBild-zei-chen (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zeichen, Symbol in Form eines schematisierten Bildes (auf Hinweisschildern o. Ä.)

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildzeichen · ↗Ikon · ↗Piktogramm · ↗Symbol
Unterbegriffe
Assoziationen
  • ikonografisch · ikonographisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

abstrakt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildzeichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bildzeichen sind nicht eine Art Zeichen, sondern eine Art Bild.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 137
Die monumentalisierten Bildzeichen sind nicht nur Platzhalter für Helden der Geschichte, sie erzählen auch Geschichten.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.2003
Es handelt sich um ein System von Bildzeichen, von denen bisher dreihundertsechsundneunzig bekannt sind.
Petech, Luciano: Indien bis zur Mitte des 6. Jahrhunderts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28788
Die Markierung baut weitgehend auf Bildzeichen auf, ist aber dennoch unmissverständlich.
C't, 2001, Nr. 20
Das alte BUNA-Logo montierte man aus urheberrechtlichen Gründen in das neue Bildzeichen ein.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 49
Zitationshilfe
„Bildzeichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildzeichen>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildzauber
Bildwörterbuch
Bildwirkung
bildwirksam
Bildwirkerei
Bildzeitung
Bildzuschrift
Bilge
Bilgewasser
Bilharziose