Bildwechsel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBild-wech-sel (computergeneriert)
WortzerlegungBildWechsel
Wortbildung mit ›Bildwechsel‹ als Erstglied: ↗Bildwechselfrequenz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sekunde Synchronisation rasch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildwechsel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um alle Details zu übermitteln, sind dann mehrere Bildwechsel notwendig.
Die Zeit, 03.09.1993, Nr. 36
Statt der vertikalen Raumänderung gibt es dieses Mal horizontale Bildwechsel.
Die Welt, 05.04.2004
Dieser Trick gaukelt dem Auge 50 Bildwechsel pro Sekunde vor, obwohl eigentlich nur 25 Bilder aufgenommen werden.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2000
Durch Synchronisieren mit dem Bildwechsel beseitigt man letzte Störungen (Tearing), verliert wegen der entstehenden Wartezeiten aber etwas Performance.
C't, 1997, Nr. 8
Die Ausschaltung des Zeitgefühls, das durch den unmittelbaren Bildwechsel stets entsteht, ist durch die "Überblendung" (Seite 141) als besondere Form des Szenenübergangs möglich.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 228
Zitationshilfe
„Bildwechsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildwechsel>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildwand
Bildvorlage
Bildverarbeitung
Bildunterschrift
Bildungsziel
Bildwechselfrequenz
Bildweite
Bildwelt
Bildwerfer
Bildwerk