Bildwand, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBild-wand
WortzerlegungBildWand
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wand, auf die Bilder projiziert werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildwand · ↗Leinwand · ↗Projektionswand
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildwand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da stehen sie vor der farbigen Bildwand mit Fotos, die sie teilweise selbst geschossen haben.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2001
Als er begann, stürmte zunächst fast das ganze Publikum der Bildwand zu.
Die Zeit, 04.11.1960, Nr. 45
Die Fensteröffnungen werden größer, oftmals wird die gesamte Fläche zwischen den Pfeilern von einer gläsernen Bildwand ausgefüllt.
Frenzel, G.: Glasmalerei. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 9807
Bei übergroßen Maßen wird der K. mit Hilfe des Quadratnetzes abschnittsweise übertragen und mit Hilfe von Latten an der Bildwand befestigt.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9964
Bei der Wiedergabe werden die Tonspuren einzeln abgetastet und über verschiedene Verstärker und mehrere Lautsprecher hinter der Bildwand wiedergegeben.
Ulner, Martin u. Nick, Edmund: Filmmusik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 12792
Zitationshilfe
„Bildwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildwand>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildvorlage
Bildverarbeitung
Bildunterschrift
Bildungsziel
Bildungszentrum
Bildwechsel
Bildwechselfrequenz
Bildweite
Bildwelt
Bildwerfer