Bildungsarmut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBil-dungs-ar-mut
WortzerlegungBildungArmut

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine "zentrale Aufgabe" für die Politik bleibe, die Bildungsarmut im Land zu verringern.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Ein Teil des Geldes könnte man für ein Sonderprogramm gegen Bildungsarmut verwenden.
Die Zeit, 15.11.2010, Nr. 46
Die Politik weigert sich, den Tatbestand Bildungsarmut überhaupt zur Kenntnis zu nehmen.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2002
Die Gruppe der Risikoschüler, die die Schule in Bildungsarmut verlassen, ist unverändert groß.
Der Tagesspiegel, 18.12.2004
So wies Stamm ausdrücklich den Begriff "Bildungsarmut" für Bayern zurück.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1999
Zitationshilfe
„Bildungsarmut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildungsarmut>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bildungsarm
Bildungsarbeit
Bildungsanstrengung
Bildungsanstalt
Bildungsanspruch
Bildungsaufgabe
Bildungsauftrag
Bildungsausgabe
Bildungsausschuß
Bildungsbedürfnis