Bildschärfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bildschärfe · Nominativ Plural: Bildschärfen
Aussprache
WorttrennungBild-schär-fe
WortzerlegungBildSchärfe
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutung

Schärfe (Lesart 4 f), Deutlichkeit der auf einem Bild, vor allem einer Fotografie, oder auf einem Bildschirm dargestellten Gegenstände usw.
Beispiele:
Ein elektronisches Live-Bild zeigt auf dem Monitor oder im Sucher nicht nur den Motivausschnitt und die Bildschärfe, sondern auch, wie Belichtung und Farbe im fertigen Foto aussehen werden. [Spiegel, 18.12.2014 (online)]
Markant reduzierter Platz- und Energieverbrauch (beides bis zu einem Drittel), keine elektrische und magnetische Strahlung, exzellente Bildschärfe und damit hohe ergonomische Verträglichkeit sowie längere Lebensdauer sind die Vorzüge dieses neuen Monitors. [Neue Zürcher Zeitung, 17.02.1999]
Die optimale Bildschärfe der sowjetischen Fotos von der Rückseite des Mondes hat Aufschluß über das gesamte Gebiet des Erdtrabanten gegeben, das von unserem Planeten niemals sichtbar ist. [Berliner Zeitung, 24.08.1965]
Kollokation:
in Koordination: Bildschärfe und Auflösung, Kontrast

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auflösung Farbwiedergabe Helligkeit Kontrast Konvergenz auszeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildschärfe‹.

Zitationshilfe
„Bildschärfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildschärfe>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildsäule
bildsauber
Bildsammlung
Bildsamkeit
bildsam
Bildschatz
Bildschau
Bildschirm
Bildschirmarbeit
Bildschirmarbeitsplatz