Bildqualität

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBild-qua-li-tät (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstrich Bedienung Beeinträchtigung Digitalkamera Display Einbuße Kompressionsrate Monitor akzeptabel ausgezeichnet beeindruckend bestechend bestmöglich brillant erkaufen erstklassig erzielbar exzellent heranreichen hervorragend hochauflösend mangelhaft miserabel mäßig optimal resultierend verbessert vergleichbar zufriedenstellend überragend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildqualität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er scannt auch, wenn man ihn auf den Rücken legt, jedoch leidet dann die Bildqualität.
C't, 2001, Nr. 7
Die Bildqualität ist nicht schlecht, und sicherlich kann man dieses Verfahren technisch weiterentwickeln.
Die Zeit, 02.03.1984, Nr. 10
Es ist ein annähernd sechs Stunden langes Werk geworden, mit einer fast durchgängig guten bis hervorragenden Bildqualität.
Die Welt, 09.06.2000
Der moderne T. ermöglicht Massenauflagen auf billigem Papier bei relativ guter Bildqualität.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Experten rechnen damit, daß es nicht vor Mitte 1990 möglich sein wird, TV-Geräte anzubieten, die über Kabel die volle Bildqualität direktstrahlender Satelliten empfangen können.
Der Spiegel, 13.06.1988
Zitationshilfe
„Bildqualität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildqualität>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildpunkt
Bildprospekt
Bildprogramm
Bildplattenspieler
Bildplatte
Bildquelle
Bildrahmen
Bildrand
Bildrate
Bildrätsel