Bildmotiv, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBild-mo-tiv (computergeneriert)
WortzerlegungBildMotiv

Thesaurus

Synonymgruppe
Motiv · ↗Thema · Tonfigur · musikalisches Thema  ●  Bildmotiv  ugs. · Bildthema  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

beliebt berühmt bestimmt einzeln wiederkehrend zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildmotiv‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch kommen hier die eigentlichen Bildmotive der abgebildeten Arbeiten noch mehr ins Spiel, sie werden regelrecht aufgeladen mit gesellschaftlichem Begehren.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2004
Die Abhängigkeit ist auch bei verschiedenen Bildmotiven erkennbar, die aber nie sklavisch nachgeahmt wurden.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22392
Die oft sekundenschnellen Bildmotive, die atemberaubend kurzen Szenen, die scheinbar fragmentarischen Abläufe ordnen sich nach und nach zu einer kunstvollen Komposition.
Die Zeit, 14.06.1985, Nr. 25
Diese Stoffe, die die Humanisten wiederentdeckt haben, treten nun neben die kirchlichen Bildmotive.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 273
Es überwindet auch das primitivere Mittel der Linearperspektive mit ihrem an architektonische Bildmotive gebundenen Renaissancecharakter.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 314
Zitationshilfe
„Bildmotiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildmotiv>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bildmontage
Bildmitte
Bildmischer
Bildmedium
Bildmaterial
Bildnachweis
Bildner
bildnerisch
Bildnis
Bildplatte