Bildersprache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBil-der-spra-che
WortzerlegungBildSprache
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprache, Sprechen in Bildern, bilderreiche Sprache

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibel allegorisch barock bedienen biblisch christlich eigenwillig klassisch poetisch reich tradiert übersetzen übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bildersprache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder sollen sie sich auch in ihrer Bildersprache von einander separieren?
Süddeutsche Zeitung, 26.06.2003
Und das Sammeln erscheint mir heute noch wie das allmähliche Zusammensetzen einer Bildersprache, die mich zuzeiten mit höchstem Entzücken erfüllen konnte.
Die Zeit, 04.12.1981, Nr. 50
Für die klassische Bildersprache waren eben nicht nur die Texte und Geschichten kanonisch geworden, sondern auch die Formen ihrer Darstellung.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 48
An der nun auftretenden fremdartigen Bildersprache war der Motivschatz des Alten Orients beteiligt.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 38951
Hier entwirft Goethe also das Programm einer Erforschung der poetischen Bildersprache.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 298
Zitationshilfe
„Bildersprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bildersprache>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bilderserie
Bilderschrift
Bilderschmuck
Bilderscheck
Bilderschau
Bilderständer
Bilderstrecke
Bilderstreit
Bildersturm
Bilderstürmer