Bilderatlas, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBil-der-at-las (computergeneriert)
WortzerlegungBildAtlas1
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Bilderatlas über Alpenblumen

Typische Verbindungen
computergeneriert

berühmt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bilderatlas‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Bilderatlas selbst enthält der Band, und er enthält ihn nicht.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.2001
Seine größten Werke sind der Zettelkasten seiner Bibliothek und ein unvollendeter Bilderatlas.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1995
Warburgs Bilderatlas erinnert ein wenig an die pädagogische Welterschließung des Comenius.
Die Welt, 06.01.2001
Kunkel (646) gibt in einem umfangreichen, geschickt und sorgfältig zusammengestellten Bilderatlas einen genauen Einblick in die Kulturen der Vorzeit Pommerns.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 150
Eine neue Lieferung des von der Römisch-germanischen Kommission herausgegebenen Bilderatlas Germania Romana (807) behandelt die Grabdenkmäler.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 234
Zitationshilfe
„Bilderatlas“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bilderatlas>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bilderalbum
bildend
bilden
Bildempfänger
Bildelement
Bilderauktion
Bilderausstellung
Bilderbibel
Bilderbogen
Bilderbuch