Bilateralismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBi-la-te-ra-lis-mus (computergeneriert)
Wortzerlegungbilateral-ismus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Völkerrecht System von zweiseitigen völkerrechtlichen Verträgen, insbesondere von Handels- u. Zahlungsabkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rückfall Tendenz amerikanisch-sowjetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bilateralismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir wählten den Bilateralismus, und wiederum waren wir sehr erfolgreich.
Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18
Es gibt weitere Argumente dagegen, einzig und allein auf den Bilateralismus zu bauen.
Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11
Der Bilateralismus ist aber für die Welt auch kein Vergnügen, wie uns der Kalte Krieg gezeigt hat.
Der Tagesspiegel, 17.03.2001
Es kann nicht mehr ausschließlich über die staatliche Macht oder den Bilateralismus der bundesweiten Tarifpartner gelöst werden.
Die Welt, 23.10.1999
Zunächst einmal sollten alle Beteiligten aufhören über eine Abkehr von der WTO und die Hinwendung zum Bilateralismus zu reden.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2003
Zitationshilfe
„Bilateralismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bilateralismus>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bilateral
Bilanzzahl
Bilanzvorlage
Bilanzverlust
Bilanzsumme
bilateralsymmetrisch
Bilateria
Bilboquet
Bilch
Bild