Bewunderer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-wun-de-rer (computergeneriert)
Wortzerlegungbewundern-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Anbeter · Bewunderer · ↗Liebhaber · ↗Verehrer  ●  ↗Fan  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Freund Förderer Gönner Jünger Kenner Kritiker Nachahmer Neider Sammler Schar Verehrer Verächter Weggefährte aufrichtig bekennend devot enthusiastisch ergeben erklärt fanatisch glühend jugendlich kritiklos leidenschaftlich rückhaltlos rühmen staunend umringen unkritisch zahllos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewunderer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ehemaliger Bewunderer kam ich nicht umhin, innerlich den Hut vor ihm zu ziehen.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 953
So viel Bewunderer hatte er wohl noch nie in seinem ganzen Leben.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.1999
Und schließlich gibt es blinde Bewunderer ausländischer Mächte, um so blindere.
Die Zeit, 04.09.1947, Nr. 36
Einmal gelang es ihm, sie im Schlitten der Schar ihrer Bewunderer zu entführen.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2608
Damals war er Anhänger der Philosophie der Zeit und ein großer Bewunderer Rousseaus.
Jarno, E.: Chateaubriand. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20574
Zitationshilfe
„Bewunderer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bewunderer>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewuchs
Bewucherung
bewuchern
Bewölkungszunahme
Bewölkungsverdichtung
bewundern
bewundernswert
bewundernswerterweise
bewundernswürdig
Bewunderung