Beweislast, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beweislast · Nominativ Plural: Beweislasten
WorttrennungBe-weis-last (computergeneriert)
WortzerlegungBeweisLast
Wortbildung mit ›Beweislast‹ als Erstglied: ↗Beweislastumkehr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gunst Kläger Käufer Last Nachteil Umkehr Umkehrung Unschuld Verschiebung Verteilung Vorliegen Zumutbarkeit abwälzen aufbürden auferlegen drückend erdrückend liegen obliegen tragen trügen umdrehen umgekehrt umkehren verlagern verschieben zufallen zusammenbrechen zuschieben übergehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beweislast‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Sicherheit der Technik sollte insbesondere sprechen, dass manche Banken erklärt haben, beim HBCI die Beweislast umzukehren.
Der Tagesspiegel, 13.06.2000
Die Beweislast für die Übergabe der Ware trägt der Verkäufer.
C't, 1994, Nr. 8
Toulmin neigt der zweiten, mit weniger Beweislasten verbundenen Alternative zu.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 51
Im Zweifel empfiehlt es sich, das Ziel eng zu definieren und die Beweislast den Interessenten aufzubürden.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 275
Mit diesem Vorgang ist gleichzeitig auch die Beweislast umgekehrt, worauf Justice Jackson ebenfalls hier immer hingewiesen hat.
o. A.: Siebzigster Tag. Donnerstag, den 28. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4705
Zitationshilfe
„Beweislast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beweislast>, abgerufen am 21.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beweislage
beweiskräftig
Beweiskraft
Beweiskette
Beweisgrund
Beweislastumkehr
Beweismaterial
Beweismittel
Beweisnot
Beweispflicht