Bewachungsmannschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-wa-chungs-mann-schaft
WortzerlegungBewachungMannschaft
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die Bewachungsmannschaft wird in ihren Abschnitt eingewiesen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konzentrationslager

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewachungsmannschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Teil der Bewachungsmannschaft, die beim Entkommen behilflich war, flüchtete mit ihm.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Die Bewachungsmannschaften, die die Transporte begleiteten, mußten sofort das Gebiet verlassen, und die eingelieferten Personen wurden durchwachen des Lagers übernommen.
o. A.: Einhundertachter Tag. Montag, 15. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10376
Das war ihnen gelungen, weil die Bewachungsmannschaften ohnehin im Begriff waren, sich zurückzuziehen.
Die Zeit, 11.01.1960, Nr. 02
Ich darf das vielleicht kurz erläutern: 1940 und 1941 haben die Bewachungsmannschaften der Konzentrationslager nur eine sehr geringe Ergänzung erfahren.
o. A.: Einhundertfünfundneunzigster Tag. Montag, 5. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26966
Ich möchte nun noch fragen, hatten Sie Veranlassung, auf Grund von eventuell vorgekommenen Übergriffen strafend gegen die Bewachungsmannschaften einzuschreiten?
o. A.: Zweihundertzweiter Tag. Dienstag, 13. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10601
Zitationshilfe
„Bewachungsmannschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bewachungsmannschaft>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewachung
Bewachsung
bewachsen
Bewacher
bewachen
Bewachungsschiff
Bewachungssystem
bewaffnen
Bewaffnung
Bewahranstalt