Beutegut, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBeu-te-gut
WortzerlegungBeute1Gut2
eWDG, 1967

Bedeutung

erbeutetes Gut
Beispiele:
sie verkauften die Kirchenglocken als Beutegut
Hier haben wir eine anständige Auswahl an Beutegut [RemarqueZeit zu leben213]

Thesaurus

Synonymgruppe
Beute · Beutegut · ↗Kriegsbeute · Plündergut · ↗Raubgut  ●  ↗Prise  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (das) Plündern erlauben · (den) Plünderern überlassen · zur Plünderung freigeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rückgabe Sowjetunion zurückgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beutegut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das archäologische Beutegut sei wieder zurückgegeben worden, führt er an.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.2002
Es handelt sich wohl um Beutegut, möglicherweise auch um Subsidien.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 10761
Beutegut war sein Leben für sie, denn er hatte keine Heimat.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 966
Die weltberühmten mittelalterlichen Fenster gelangten als Beutegut in die Sowjetunion, wurden 2002 zurückgegeben.
Bild, 24.05.2005
Oftmals wurde das Beutegut offen aufbewahrt, damit der Quartiermeister, der es verwaltete, nichts abzweigen konnte.
Die Zeit, 19.11.2008, Nr. 42
Zitationshilfe
„Beutegut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beutegut>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beutegreifer
beutegierig
Beutegier
Beuteflug
Beutefang
Beutekunst
Beutel
Beutelmeise
beuteln
Beutelnetz