Beutegreifer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBeu-te-grei-fer (computergeneriert)
WortzerlegungBeute1Greifer

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Beutegreifer  geh. · Prädator  fachspr. · ↗Raubtier  ugs., Hauptform · ↗Räuber  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neuen Beutegreifer gefährden bis jetzt nicht die heimischen Arten.
Bild, 08.05.1999
Das Wesen ist ein kluger Beutegreifer, es versteckt sich hervorragend und erscheint nur im Halbdunkel.
Die Welt, 03.11.2004
Es war der letzte Vertreter einer einst artenreichen Gruppe von Beutegreifern.
o. A.: Die Invasion der Afrikaner. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Im Gegensatz zu den meist eigenbrötlerischen anderen Beutegreifern leben die Tiere in Familiengruppen.
Die Zeit, 28.05.1993, Nr. 22
Wegen seiner Sehschärfe wird der wachsame Vogel, stets auf der Hut vor einem Beutegreifer, "Waldpolizist" genannt.
Der Spiegel, 18.07.1983
Zitationshilfe
„Beutegreifer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beutegreifer>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beutegierig
Beutegier
Beuteflug
Beutefang
Beutedeutsche
Beutegut
Beutekunst
Beutel
Beutelmeise
beuteln