Bettelgeld

WorttrennungBet-tel-geld
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend unverhältnismäßig wenig Geld als Entlohnung, Entschädigung, Bezahlung

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieder raus auf die Straße, Uhre 6, die Weiber stehen da, warten auf ihren Liebsten, gehen mit ihm in die Kaschemme, verspielen ihr Bettelgeld.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 412
Zitationshilfe
„Bettelgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bettelgeld>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettelfrau
Bettelei
Bettelbube
Bettelbruder
Bettelbrot
Bettelgewerbe
bettelhaft
Betteljude
Bettelkind
Bettelmann