Betriebsbedingung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-triebs-be-din-gung

Typische Verbindungen
computergeneriert

bestimmt günstig normal optimal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsbedingung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ganze Jahr über liegen daher gleichbleibende Betriebsbedingungen vor, auf die sich die Anlagen optimal abstimmen lassen.
Die Zeit, 14.05.1993, Nr. 20
Die austretende Luft überschreitet unter normalen Betriebsbedingungen 40 bis 50 Grad nicht.
C't, 1990, Nr. 10
Zügiges Fahren und rechtzeitiges Schalten schaffen die günstigsten Betriebsbedingungen für den Motor.
o. A.: Betriebsanleitung, Wolfsburg: Volkswagenwerk AG 1961, S. 20
Wir haben modernste Betriebsbedingungen; der Standort kann kostengünstig betrieben werden.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2004
Je nach der Art des eingespeisten Kunststoffes, der Schneckengeometrie und den angewandten Betriebsbedingungen überwiegt der eine oder andere Anteil.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 107
Zitationshilfe
„Betriebsbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Betriebsbedingung>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
betriebsbedingt
Betriebsbearbeiter
Betriebsbahnhof
Betriebsausweis
Betriebsausschuß
Betriebsbegehung
Betriebsbeginn
Betriebsbereich
betriebsbereit
Betriebsberufsschule