Betonboden

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-ton-bo-den (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hall Halle Kopf Loch Wand aufschlagen blank dick grau hart kalt nackt schlafen stürzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betonboden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus mehr als sechs Metern Höhe fiel er auf Betonboden, angeblich vor den Augen einiger Spieler.
Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34
Der junge Mann stürzte etwa fünf Meter tief mit dem Kopf auf den Betonboden.
Die Welt, 26.09.2005
Sie zeichnet, die Arme erhoben, in den aufgerissenen Betonboden ein Kruzifix.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1995
An den drei Stellen, an denen wir immer die Füße in den Leinenschuhen abgesetzt haben, hat der Betonboden geglänzt.
konkret, 1991
Der Tiger streckte die Krallen aus und zog aufgeregt helle Streifen über den Betonboden.
C't, 1998, Nr. 4
Zitationshilfe
„Betonboden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Betonboden>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betonblock
Betonbinder
Betonbelag
Betonbauer
Betonbau
Betonbrücke
Betonbunker
Betonburg
Betonchaussee
Betondecke