Bestenauslese, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bestenauslese · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungBes-ten-aus-le-se
WortzerlegungBesteAuslese
DWDS-Basisartikel, 2016

Bedeutung

Beispiele:
In der Gesellschaft gibt es nun mal eine Bestenauslese. [Die Zeit, 09.03.2015, Nr. 6]
Die Habilitation ist in den meisten Ländern der Welt unbekannt, trotzdem gibt es dort eine Bestenauslese. [Der Tagesspiegel, 22.07.2004]
BA-Vorstand [Bundesagentur für Arbeit] Heinrich Alt ermutigte insbesondere große Unternehmen, nicht immer nur Bestenauslese zu betreiben. [Der Standard, 26.07.2010]

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Besten (der Besten) · ↗Auslese · ↗Auswahl · Bestenauslese · ↗Elite  ●  (die) erste Garde  fig. · (sich lesen wie ein) Who is who (von)  floskelhaft
Unterbegriffe
  • (die) intellektuelle Elite · führende Köpfe (ihrer Zeit) · große Geister (einer Epoche)
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt also durchaus eine Bestenauslese unter den deutschen Universitäten.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.2004
Auf der Basis dieser Qualifizierung müsse dann eine Bestenauslese erfolgen.
Der Tagesspiegel, 21.10.1999
Es sei bemerkenswert, dass 50 Jahre lang eine Bestenauslese zu Gunsten von Männern stattgefunden habe.
Die Welt, 25.05.2001
Die Führungsakademie dagegen sei auch dank der allgemeinen Wehrpflicht "dem Ideal der Bestenauslese beispielhaft nahe", sagte Köhler.
Die Zeit, 17.09.2007 (online)
Zitationshilfe
„Bestenauslese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bestenauslese>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestellzettel
Bestellzeit
Bestellungseingang
Bestellung
bestellt
Bestenermittlung
bestenfalls
Bestenförderung
Bestenliste
bestens