Bestellzettel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-stell-zet-tel
WortzerlegungbestellenZettel1
eWDG, 1967

Bedeutung

Zettel, auf dem eine Bestellung vermerkt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestellformular · Bestellzettel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausfüllen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bestellzettel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während wir hier spotten, fülle ich heimlich schon den Bestellzettel aus.
Die Zeit, 18.09.1995, Nr. 38
Dass mit seinem Namen auf den "Epoche" - Bestellzetteln geworben worden sei, habe er nicht gewusst.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2002
Unternehmen, die mit der Ware auch gleich den Bestellzettel im Bildschirm plazieren, gehören aber noch zu den Pionieren.
Der Tagesspiegel, 19.01.1997
Er füllte einen Bestellzettel mit Namen und Adresse aus, doch statt eines neuen Waffen-Katalogs kam die Polizei ins Haus.
Bild, 27.02.1998
Da hatte ich Unglückswurm die Einladung dem Schlächter geschickt und den Bestellzettel in der Tasche behalten.
Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7375
Zitationshilfe
„Bestellzettel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bestellzettel>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestellzeit
Bestellungseingang
Bestellung
bestellt
Bestellseite
Bestenauslese
Bestenermittlung
bestenfalls
Bestenförderung
Bestenliste