Bestellzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-stell-zeit (computergeneriert)
WortzerlegungbestellenZeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Zeit der Bodenbearbeitung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem müssten die Bestellzeiten für einen Lotsen künftig genau eingehalten werden.
Die Welt, 08.08.2000
Ein großer Vorteil jedoch ist, daß man den Öl-Lieferanten sowie die Bestellzeit frei wählen kann.
Bild, 24.11.2004
Bei DaimlerChrysler hätten sich damit bereits Bestellzeiten von einem Monat auf eine Woche verkürzt; erst vor kurzem habe man online vier Millionen Batterien gekauft.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.2000
Die Bestellzeit dauerte durch die Monate Dezember, Januar und Februar.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6247
Da die Kunden lange Bestellzeiten nicht mehr akzeptieren, baut die weltweit aktive Familiengruppe nach Leibinger "fast überall" ihre Produktionskapazitäten aus.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2000
Zitationshilfe
„Bestellzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bestellzeit>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestellungseingang
Bestellung
bestellt
Bestellseite
Bestellschein
Bestellzettel
Bestenauslese
Bestenermittlung
bestenfalls
Bestenförderung