Bestandsentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-stands-ent-wick-lung
WortzerlegungBestandEntwicklung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie plädieren im Interesse nachhaltiger Stadtentwicklung für eine umfassende Bestandsentwicklung.
Die Welt, 13.12.2000
Die Bestandsentwicklung beim Währungsgold zeigt für die vergangenen vier Jahre durch Abgaben Südafrikas insgesamt nur eine geringfügige Zunahme.
Die Zeit, 16.06.1972, Nr. 24
Wegen einer günstigen Bestandsentwicklung wurde die Gesamtfangmenge in der Ostsee heraufgesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.1996
Die negativen Bestandsentwicklungen machten selbst vor ehemals häufigen Arten wie dem Spatz (Haussperling) und der Mehlschwalbe nicht halt.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2003
Aus Sorge um Kunden-Nachwuchs zogen die Manager des Beamtenheimstättenwerks (BHW), der Bausparkasse für den öffentlichen Dienst, Erkundigungen über die Bestandsentwicklung bei den Staatsdienern ein.
Der Spiegel, 18.04.1983
Zitationshilfe
„Bestandsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bestandsentwicklung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestandsdaten
Bestandsaufnahme
Bestandsaufbau
Bestandliste
Beständigkeit
Bestandserhaltung
Bestandsgarantie
Bestandsgröße
Bestandsicherung
Bestandsimmobilie