Bestürzung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bestürzung · Nominativ Plural: Bestürzungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-stür-zung
eWDG, 1967

Bedeutung

das Bestürztsein
Beispiele:
Bestürzung auslösen, erwecken, erregen
jmdn. in Bestürzung versetzen
in Bestürzung kommen, geraten
Bestürzung überkommt jmdn.
in tiefer, maßloser Bestürzung zurückbleiben
die Bestürzung war allgemein
es herrscht allgemeine Bestürzung
er bekam zu seiner (größten) Bestürzung einen abschlägigen Bescheid
er war außer sich vor Bestürzung
jmds. Bestürzung wächst
sich von seiner Bestürzung erholen
auf seinem Gesicht lag ein Ausdruck der Bestürzung
Von Alberts Bestürzung, von Lottens Jammer laßt mich nichts sagen [GoetheWerther6,269]
Ich sehe, es malt sich Bestürzung in euren Zügen ob meines Entschlusses [Th. MannJoseph5,375]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bestürzen · Bestürzung
bestürzen Vb. ‘erschrecken, außer Fassung bringen’, ahd. bisturzen (9. Jh.), mhd. bestürzen, mnd. bestörten ‘umstürzen, umwenden, stürzend bedecken’, in übertragener Bedeutung seit mhd. Zeit ‘außer Fassung bringen’. Zur Herkunft s. ↗stürzen. Heute meist partizipial bestürzend ‘erschreckend’, bestürzt ‘erschrocken’. Bestürzung f. ‘das Bestürztsein’ (1. Hälfte 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestürzung · ↗Entsetzen · Konsternierung
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Bangigkeit · Bestürzung · ↗Betroffenheit · Betroffensein · ↗Beängstigung · ↗Fassungslosigkeit · Konsterniertheit · ↗Schock · ↗Verstörtheit · ↗Verstörung · ↗Ängstlichkeit  ●  ↗Konsternation  geh., lat. · Konsternierung  geh., lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abscheu Anteilnahme Bedauern Befremden Betroffenheit Bluttat Empörung Entrüstung Entsetzen Erstaunen Fassungslosigkeit Kulturszene Mitgefühl Ratlosigkeit Scham Trauer Unverständnis Verbitterung Verwirrung Verwunderung Verärgerung Wut ausdrücken auslösen grenzenlos herrschen hervorrufen reagieren tief verhehlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bestürzung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Bestürzung war sehr offenkundig - es ist für sie als Mutter ein furchtbares Erlebnis.
Bild, 04.01.2006
Doch schon jetzt macht die Bestürzung der Überlebenden der Wut Platz.
Der Tagesspiegel, 15.01.2001
Ich fuhr vor Bestürzung zusammen, als ich uns beide erblickte, an einem Tisch, Hand in Hand.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 208
Diese Drohung soll die Oberin in große Bestürzung versetzt haben.
Friedländer, Hugo: Justizirrtümer. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22551
Kamilla sah ihre Bestürzung und lächelte sie ruhig und beruhigend an.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Der Herr Hofrat. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 10979
Zitationshilfe
„Bestürzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bestürzung>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestürztheit
bestürzen
Bestürmung
bestürmen
Bestuhlungsplan
bestusst
Bestweite
Bestwert
Bestzeit
Bestzustand