Besing

WorttrennungBe-sing
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mundartlich, (besonders) berlinisch Heidelbeere

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besingen können wir die Rebellion, sonst kommt so was bei uns zu Hause nicht in Frage.
Der Tagesspiegel, 12.08.2002
Geht es doch um das "Besingen" von Schreckensbildern aus dem Zweiten Weltkrieg.
Die Welt, 17.04.2004
Das Besingen von Monstern, Nieten und Leder gehört zum Inventar der harten Musiker.
Die Zeit, 10.03.2008, Nr. 11
Beim Besingen der Oder ist, wenn man den Bestand an Rhein-Gesängen zum Maßstab nimmt, viel nachzuholen.
Die Welt, 22.10.2005
Zitationshilfe
„Besing“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Besing>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besiegung
Besiegte
Besieger
besiegen
Besiegelung
besingen
besinnen
besinnlich
Besinnlichkeit
Besinnung