Besenschrank

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-sen-schrank (computergeneriert)
WortzerlegungBesenSchrank
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Besenkammer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kreuz wartet in einem Besenschrank oder in einem gefütterten Etui.
Der Tagesspiegel, 10.09.1999
Während die beiden Frauen miteinander plauderten, versteckte sich der maskierte Eindringling im Besenschrank.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2003
Der Ganove zwängte sich in den nur 30 Zentimeter tiefen Besenschrank, hielt die Luft an.
Bild, 21.12.2000
Jedenfalls steht jetzt wieder mal ein neuer Schrubber in Andys Besenschrank, neben der Terrasse.
Die Welt, 07.08.2000
Sturmgewehr, Kampfmunition, Helm, Uniform und Rucksack im Besenschrank sind nur die am häufigsten zitierten Zeichen dafür.
Die Zeit, 24.11.1989, Nr. 48
Zitationshilfe
„Besenschrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Besenschrank>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besenreisig
Besenreis
besenrein
Besenmacher
Besenkammer
Besenstiel
Besenwirtschaft
besessen
Besessenheit
besetzen