Besen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Besens · Nominativ Plural: Besen
Aussprache
WorttrennungBe-sen
Wortbildung mit ›Besen‹ als Erstglied: ↗Besenbinder · ↗Besenkammer · ↗Besenmacher · ↗Besenreis · ↗Besenreisig · ↗Besenschrank · ↗Besenstiel · ↗besenrein
 ·  mit ›Besen‹ als Letztglied: ↗Birkenbesen · ↗Bohnerbesen · ↗Borstenbesen · ↗Drahtbesen · ↗Duftbesen · ↗Haarbesen · ↗Handbesen · ↗Kehrbesen · ↗Küchenbesen · ↗Ofenbesen · ↗Reiserbesen · ↗Reisigbesen · ↗Rutenbesen · ↗Rührbesen · ↗Scheuerbesen · ↗Schlagbesen · ↗Schneebesen · ↗Stallbesen · ↗Stielbesen · ↗Strauchbesen · ↗Stubenbesen · ↗Teppichbesen · ↗Tischbesen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Gerät zum Kehren, das aus Bündeln von Borsten, Haaren oder aus Ruten, Reisig besteht und einen Stiel hat
Beispiele:
ein neuer, weicher, abgenutzter Besen
ein Zimmer mit dem Besen fegen
sie kehrte den Schmutz mit dem Besen, mit Schaufel und Besen zusammen
Reisig zu einem Besen binden
einen Besen binden
in der Walpurgisnacht reiten die Hexen auf Besen
übertragen
Beispiele:
umgangssprachlich mit eisernem Besen auskehren, ausfegen (= energisch Ordnung schaffen)
landschaftlich, salopp jmdn. auf den Besen laden (= jmdn. zum Narren halten)
salopp wenn das wahr ist, fresse ich einen Besen! (= das ist ganz bestimmt nicht wahr!)
sprichwörtlich neue Besen kehren gut (= wer eine Stelle antritt, zeigt sich anfangs besonders eifrig)
salopp ich will einen Besen fressen, wenn ich heute abend nicht alles vom Schulzen rauskriege [FalladaWolf2,57]
2.
salopp, abwertend Bezeichnung für eine kratzbürstige, unwirsche Frau
Beispiel:
sie ist sehr hübsch, aber ein Besen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Besen · Besenbinder
Besen m. Gerät zum Kehren, ahd. bes(a)mo (8. Jh.), mhd. bes(e)me, asächs. besmo, mnd. bessem(e), mnl. besme, besem, nl. bezem, afries. bes(e)ma, aengl. bes(e)ma, engl. besom führen auf westgerm. *besman- ‘Rute, Besen’. Dieses ist wohl hervorgegangen aus *bitsman-, einer Bildung im Sinne von ‘Gebundenes’ mit dem Suffix germ. -sman-, vielleicht zu einer Wurzel ie. *bhidh- ‘binden, flechten’, zu der auch lat. fiscus ‘geflochtener Korb’ gehört. Da jedoch nur westgerm. Formen bezeugt sind, kann Herkunft des Wortes auch aus einer nicht-ie. Sprache eines vorgerm. Substrats angenommen werden. Besenbinder m. (Anfang 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Auskehrer · ↗Kehrbesen · Saalbesen · Straßenbesen  ●  Besen  Hauptform
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Furie · ↗Zicke · zänkisches Weib  ●  Besen  ugs. · ↗Drachen  ugs. · ↗Gewitterziege  ugs. · ↗Giftnudel  ugs. · ↗Hausdrachen  ugs. · ↗Hippe  ugs. · ↗Kratzbürste  ugs. · ↗Krähe  ugs. · Meckertante  ugs. · ↗Meckerziege  ugs. · ↗Megäre  geh., bildungssprachlich · ↗Schlange  ugs. · ↗Xanthippe  geh. · ↗Zimtzicke  ugs., ruhrdt. · ↗Zippe  ugs. · boshaftes Weibsstück  ugs. · feuerspeiender Drache  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Borste Bürste Eimer Handfeger Harke Hexe Kehrblech Kehrschaufel Lappen Putzeimer Rechen Schaufel Schippe Schrubber Schubkarre Staubsauger Staubtuch Zauberlehrling ausfegen auskehren eisern fegen fliegend kehren kehrend reiten schwingen säubern zusammenfegen zusammenkehren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um im nächsten Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis vorlegen zu können, kehrt er mit eisernem Besen.
Die Welt, 15.04.2003
Man verkauft dort Besen, mit denen gelbe Erde aus den Häusern gefegt wird;
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1995
Sie lenkte den Besen, so gut es ging, auf die freien Felder hinaus.
Preußler, Otfried: Die kleine Hexe, Stuttgart: Thienemann 1980 [1957], S. 19
Die Besen kannst Du vielleicht auch schon per Post abschicken.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 15.01.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Die Haarspitzen ihrer Perücke glitten wie die Borsten eines festen Besens über ihre Schultern.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 203
Zitationshilfe
„Besen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Besen>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besemschon
Beseligung
beseligen
Beseitigung
Beseitiger
Besenbinder
Besenginster
Besenkammer
Besenmacher
besenrein