Beschwerdebuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBe-schwer-de-buch
WortzerlegungBeschwerde2Buch
eWDG, 1967

Bedeutung

Buch zur Eintragung von Beschwerden der Kunden, Gäste
Beispiele:
das Beschwerdebuch verlangen
etw. in das Beschwerdebuch eintragen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nachdem er gegessen hatte, verlangte er trotzdem das Beschwerdebuch.
Müller, Heiner: Ich wünsche mir Brecht in der Peep-Show. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1988], S. 63
Der Käufer ist immer scharf darauf, irgendetwas ins Beschwerdebuch zu schreiben.
Die Zeit, 21.10.1988, Nr. 43
Was wir vermissen, müssen wir in das leider erst nachträglich angelegte Beschwerdebuch des Dritten Reiches schreiben.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Für das feministische Beschwerdebuch trägt Atwood mit ihrem neuen Roman allerdings nur wenig bei.
Die Zeit, 26.05.1989, Nr. 22
Irgendjemand hatte hinterlassen, im Beschwerdebuch des Kronprinzenpalais, "wieder mal" sei der Osten schlecht weggekommen.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1999
Zitationshilfe
„Beschwerdebuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beschwerdebuch>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschwerdebrief
Beschwerdebild
Beschwerdebearbeitung
Beschwerdeausschuß
Beschwerde führend
beschwerdefrei
Beschwerdefrist
beschwerdeführend
Beschwerdeführer
Beschwerdeführung