Beschatter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-schat-ter (computergeneriert)
Wortzerlegungbeschatten-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Agent · ↗Aushorcher · ↗Beobachter · Beschatter · ↗Detektiv · ↗Ermittler · ↗Geheimagent · ↗Informant · ↗Kundschafter · Polizei-Informant · ↗Polizeispitzel · ↗Spion · ↗Spürhund · V-Person · ↗Verbindungsperson · ↗Zuträger  ●  ↗Konfident  österr. · ↗Kontaktmann  männl. · ↗V-Mann  männl. · ↗VP  Abkürzung · ↗Verbindungsfrau  weibl. · ↗Verbindungsmann  männl. · ↗Lauscher  ugs. · ↗Schlapphut  ugs. · ↗Schnüffler  ugs. · ↗Singvogel  ugs., Jargon · ↗Spitzel  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • IM · inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi)  ●  geheimer Informator  historisch, Jargon · informeller Mitarbeiter  ugs.
  • verdeckter Ermittler  ●  ↗Maulwurf  fig. · ↗U-Boot  fig. · undichte Stelle  fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beschatter kennen ihre Opfer manchmal besser als die sich selbst.
Die Zeit, 17.03.1999, Nr. 11
Beschatter kennen ihre Opfer manchmal besser als die sich selbst.
Die Zeit, 11.03.1999, Nr. 11
Dort fielen ihm die Beschatter auf, und er floh in den U-Bahnhof.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.1999
Im Strafraum hob er den Ball unverhofft elegant über seinen Beschatter Herzog und traf danach aus spitzem Winkel schnurstracks ins Netz.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.1994
Während der Überwachung schrieb auch Calle ihre Beobachtungen auf, beschattete den Beschatter und stellte ihr Protokoll der Ereignisse gegen seines.
Der Tagesspiegel, 06.08.2002
Zitationshilfe
„Beschatter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beschatter>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschatten
Beschämung
beschämenderweise
beschämend
beschämen
Beschattung
Beschau
beschaubar
beschauen
Beschauer